Welcome to Mobilarian Forum - Official Symbianize forum.

Join us now to get access to all our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, and so, so much more. It's also quick and totally free, so what are you waiting for?

Geschichte des Zisterzienserinnenklosters Uetersen von den Anfängen bis zum Aussterben des Gründergeschlechts (123537-1302)

Alexhost
OP
TOP 110

TOP

Alpha and Omega
Member
Access
Joined
Jan 21, 2021
Messages
280,137
Reaction score
18,440
Points
113
Age
38
Location
OneDDL
grants
₲276,849
3 years of service
e3759e7f00bcd880c02bc4c03339bb17.jpeg

Free Download Joachim Stüben, "Geschichte des Zisterzienserinnenklosters Uetersen von den Anfängen bis zum Aussterben des Gründergeschlechts (1235/37-1302)"
Deutsch | 2018 | ISBN: 3110576880 | PDF | pages: 420 | 10.4 mb
Gegenstand der Abhandlung ist das Frauenkloster Uetersen in Südwestholstein während der ersten Phase seines Bestehens. Die Anfänge der nicht inkorporierten Uetersener Zisterze fielen in die erste Hälfte des 13. Jahrhunderts, als zahlreiche Frauengemeinschaften dieser Art in Europa entstanden. Im Vergleich zu ähnlichen monastischen Einrichtungen in Schleswig-Holstein (Reinbek, Harvestehude, Itzehoe, im weiteren Sinne auch Preetz und Schleswig) konturieren die erhaltenen Quellen Uetersen deutlich als landesadelige Gründung. Diese geriet allerdings schon innerhalb des Untersuchungszeitraumes immer stärker unter den Einfluss der schauenburgischen Grafen, die ihre Oberherrschaft in Nordelbingen im frühen 14. Jahrhundert weitgehend durchsetzen konnten. Behandelt werden auf der Grundlage der norddeutschen Geschichte bzw. der schleswig-holsteinischen Geschichte die Gründung des Klosters Uetersen und dessen Entwicklung während der ersten 70 Jahre. Dabei finden prosopographische, ordens-, territorial-, memorial- und wirtschaftsgeschichtliche Aspekte Berücksichtigung. Flankierend dazu wird der Versuch unternommen, die Klostergeschichte im Spiegel literarischer, insbesondere historiographischer Werke des 13. bis 18. Jahrhunderts zu betrachten. Die Studie bietet in einem Anhang einen zweiteiligen, jeweils in sich chronologisch geordneten Quellenanhang, der in den wichtigsten Fällen auf Neutranskriptionen der einschlägigen Urkunden, Akten und Memorialzeugnisse beruht. Jeweils angefügte Übersetzungsvorschläge und Erläuterungen sollen das inhaltliche Verständnis dieser Dokumente erleichtern.


Recommend Download Link Hight Speed | Please Say Thanks Keep Topic Live
Links are Interchangeable - Single Extraction
 
K 0

KatzSec DevOps

Alpha and Omega
Philanthropist
Access
Joined
Jan 17, 2022
Messages
522,721
Reaction score
7,562
Points
83
grants
₲57,943
2 years of service
TOP salamat sa pag contribute. Next time always upload your files sa
Please, Log in or Register to view URLs content!
para siguradong di ma dedeadlink. Let's keep on sharing to keep our community running for good. This community is built for you and everyone to share freely. Let's invite more contributors para mabalik natin sigla ng Mobilarian at tuloy ang puyatan. :)
 
Top Bottom